[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
OCG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Kalenderdaten auf Websites



On 2012-09-24 22:09:23 +0200, Andreas Schamanek wrote:
> Ich hab's nicht selbst ausprobiert, aber http://radicale.org/ steht 
> auf meiner Probier-das-mal-Liste und sagt von sich:
> 
>   Radicale supports the latest versions of:
>   Mozilla Lightning, GNOME Evolution, KDE KOrganizer, aCal, 
>   CalDAV-Sync and CardDAV-Sync for Google Android, Apple iPhone
>   Apple iCal, syncEvolution
> 
> Wenn das stimmt, muss es eine Lösung für Deine Probleme geben, 
> oder hab ich was falsch verstanden?

Ich glaube ja (Hakan und Andreas auch). 

Mir geht es nicht darum, einen Calendar-Server im Netz zu haben, sondern
ich möchte den Leuten eine bequeme Möglichkeit zur Verfügung stellen,
einzelne Events in ihren Kalender zu übernehmen. Wenn also jemand einen
Vortrag auf der Luga-Website sieht, der ihn interessiert, dann soll den
er mit den mit 1-2 Klicks in seinen Kalender übernehmen können.
Natürlich kann man für jedes Event einen Kalender erstellen und den
Benutzer den einbinden lassen, aber das ist erstens mühsam (da ist
ics-File abspeichern, Kalender öffnen, ics-File importieren noch
einfacher) und wird zweitens mit der Zeit unübersichtlich. Und bei einem
Kalender mit allen Luga-Events ist dann vielleicht wieder viel dabei,
das sie Person gar nicht interessiert (das Linuxwochenende war da
vielleicht ein schlechtes Beispiel: Da kann man annehmen, dass jemand
sich nicht nur einen, sondern mehrere oder gar die meisten Vorträge
anhört und sich daher das ganze Programm reinzieht).

Im Prinzip wäre ein Link auf ein Calendar-File ideal, *wenn* der
Kalender des Benutzers ein Programm zur Verfügung stellt, das man in den
Browser als Helper-Applikation einbinden kann. Mit orage würde das im
Prinzip gehen: Der Aufruf orage $filename import $filename in den
Kalender. Nur funktioniert das bei mir unter Debian Testing nicht
zuverlässig: Gestern nach einem Reboot[1] hat es funktioniert, heute
klagt es wieder "Can not do import without dbus" obwohl der dbus-daemon
läuft.

Und noch idealer wäre es natürlich, wenn die Leute dafür nicht erst die
Browser-Config ändern müssen, aber wir wollen nicht übertreiben.

	hp

[1] Große Freude: Neues Nvidia-Userland ist schon in Testing,
    dazugehöriges Kernel-Modul erst in Unstable.

-- 
   _  | Peter J. Holzer     | You can do reverse engineering,
|_|_) | Schriftführer LUGA  | but you can't do reverse hacking.
| |   | hjp@luga.at         |
__/   | http://www.luga.at/ | -- Vilayanur S. Ramachandran

Attachment: signature.asc
Description: Digital signature



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
November 2013