[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
OCG

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] Reverse-Proxy und Horde



On Tue, 11 Sep 2012 18:07:13 +0200
Markus Wernig <listener@wernig.net> wrote:

> 
> 
> On 09/11/12 18:03, Markus Wernig wrote:
> > 
> > 
> > On 09/11/12 16:52, Edgar Kogler wrote:
> >> Mein Reverse-Proxy ist der Apache.
> > 
> > Hast du schon versucht, auf dem Horde-Webserver den externen Hostnamen
> > als ServerAlias einzutragen?
> 
> Evtl. auch umgekehrt:
> www.borg20.at als ServerName
> intern.borgxx als ServerAlias
> 

Die Sache ist die:
Ich rufe extern "www.borg20.at/webmail" auf. Der Reverse Proxy tut seine Arbeit, mapped auf "intern.borgxx/horde" und zurück. Normalerweise sehe ich dieses mapping des reverseproxy im externen Browser nicht (was ja so sein soll). 
Beim Aufruf von der Horde wird aber die URL explizit auf "intern.borgxx/horde" gesetzt, das sehe ich als URL im externen Browser und das führt auf ein "Server not found", weil der interne Server ja im "echten" Internet nicht existiert. (Er hat ja eine 192.168.x.x oder 10.x.x.x o.ä. IP-Adresse.)

Das ist mein Problem, daß die Horde Links generiert, die einen falschen Servernamen haben.
Ein CNAME für die externe URL ist für mich eine mehr als holprige Lösung, da dies doch sicher mit config Dateien intern gelöst werden kann.
(Ich bin sicher nicht der einzige, der das macht.)

Edgar
-- 
Om mani padme hum




powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
November 2013