[LUGA] Mit freundlicher Unterstützung von:
init.at

Mail Thread Index


[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [luga] scsi bad-blocks + reiserfs



On Sunday 22 June 2003 23:25, Michael Stenitzer wrote:
> hallo,
>
> ich habe ein problem mit einem scsi laufwerk, auf dem ich ein reiser
> filesystem habe. es gibt einige badblocks drauf, und mit reiserfsck kann
> ich nix reparieren. badblocks hat mit die block-ids gezeigt. ich weiß auch
> welche files betroffen waren (kernel modules ;-(, drum bin ich auf
> draufgekommen, weil ich die treiber für die netzwerkkarte nicht mehr laden
> konnte).
>
> ich hab den ganzen ordner mit den fehlerhaften files umbenannt (nicht
> gelöscht) und die files neu reingespielt. seit dem hab ich keine
> kernel-errors vom reiserFS mehr.
>
> jetzt bin ich etwas unsicher ...
> * wie kann ich feststellen, ob es auch freie blocks betroffen hat, oder
> nur die von besagten files belegten?

Das kannst du nicht.  Bad blocks kann überall paßieren.  Falls sie sine in 
eine noch ncht benutzt bereich, dann sobald deine system versucht irgendwas 
da zu schreiben, bekommst du eine fehler meldung.  Falls sektoren schlecht 
wird nach irgendwas geschrieben wirde, hast du mit diese datei pech.

> * ist es richtig, die fehlerhaften files nicht zu löschen, damit dies
> blocks nicht frei werden?

Das wird die fehlhaften blocks nicht befreien.

> * wie kann ich feststellen, ob es ein HD-fehler ist?

Daß hast du mit badblocks eigentlich schon festgestellt.  Um weiterer beweis 
zu haben, am besten eine HDD management tool von deine HDD hersteller 
herunterladen.  Wenn es ein IBM/Hitachi HDD ist, kannst du Disk Manager 2000 
herunterladen, die platte testen und möglicherweise auch repairen.  Disk 
Manager 2000 wird auch anderer platten testen, aber so bald es ein fehler 
entdeckt, hört es mit dem test auf.

> * ist die verwendung vom remapping tool (adaptec scsi utility)
> empfehlenswert, oder kann ich damit potenziell mehr kaputt machen als
> reparieren? (hab dazu nicht wirklich was gefunden).

Das kann ich nicht beantworten.  Ich werde es probieren falls alle dein daten 
gesichert ist und du bist bereit ohne eine platte zu arbeiten falls alles 
scheif geht, und alles anderes geht nicht.

Ich habe schon mehr als genug erfahrung mit Reiserfs und platten mit defekte 
sektoren.  Ich habe 2 platten, eine IBM 40Gb IDE platte, und eine IBM LVD 
SCSI 36Gb, die beide bad sektoren hatte, und beider hat an der zeit der 
auftritt eines platte fehler, Reiserfs benutzt.  Es war nur katastrophen.

Die erste mal meine IDE platte hat abgesturtzt, hatte ich keine daten 
gesichert, und ich war auch in direkt kontakt mit Hans Reiser.  reiserfsck, 
auch sein letztes version, könnte nichts nachholen.  Wir sind daraufgekommen 
das der ganze Reiserfs baum auf defekte sektoren war, und alle versuche von 
repairen war erfolglos.  Ergebnis war eine 100% datenverlust :=(

Ich konnte diese 40Gb platte mit der IBM Disk Manager software die defekte 
sektoren austauschen für die spare sektoren, und die platte war wieder gut, 
bis die nächste absturtz um 8-9 monate spater.  Es war eine widerholung von 
die erste absturtz, ausser die ungesichert daten (alles war dieses mal 
gesichert), außer das ich habe auf eine partition Reiserfs benutzt, und auf 
eine anderer ext2.  Beide partitionen hatte die verzeichnis struktur auf 
defekte sektoren.  Reiserfs -> 100% datenverlust, ext3 als ext2 mountiert 
(journal konnte nicht gelesen werden da es war auf eine bereich mit bad 
sektoren) -> besser als 95% daten nachgeholt.  Wieder hat der IBM Disk 
Manager software sein job gemacht, und ich konnte die platte wieder nutzen.  

Mit die 40Gb platte, warte ich jetzt auf die nächste absturtz, dieses mal nur 
mit ext3 partitionen und regelmäßig sicherungen.  

Für die SCSI platte, war es die gleiche.  Ich habe Reiserfs benutzt und bei 
der absturtz der platte (also, bad sektoren sind aufgetreten) -> 100% daten 
verlust, kein möglichkeit irgendwas nachzuhohlen.  Platte wurde von IBM 
ausgetaucht (Disk Manager könnte es nicht repairen) und hat jetzt ext3 darauf.

Ich erzähle dich diese ganze sicht das du meien erfahrung mit Reiserfs 
bekannt ist, und meine strengste emphelung das du alle partitionen von 
Reiserfs auf ext3 umwandeln sollen zu begrunden.  mke2fs für eine ext2/3 fs 
kann auch die ausgabe von badblocks nehmen und sicherstellen das diese blocks 
nicht benutzt wird.  Nach meine meinung, ist es zu erwarten das irgendwann 
wird diese platte noch weiterer bad sektoren haben.  Von meine erfahrung, ist 
es möglich nach eine auftritt eine fehler, die meiste deine daten wieder 
nachzuholen wenn mann ext3/2 nutzt.  

Hoffe ich habe dich geholfen.

Ian



powered by LINUX the choice of a gnu generation
linux user group austria;
Suche
Suche
Letzte Änderung:
webmaster@luga.at
September 2010